Sie befinden sich hier:

Warum geht an der Kyll, was an der Lahn nicht geht?

Lesermeinung zu "Lahnradweg erhält erneut vier Sterne" und dem Leserbreif v. Herrn Lotz am 17.8.

Sowohl der Lahnradweg als auch der Kylltalradweg sind mit vier Sternen ausgezeichnet worden. Zum Kylltalradweg konnte man in der Rhein-Zeitung lesen: "Die Route durch die Eifel kann sich mit vier Sternen schmücken und gehört damit zu den besten Radwegen in Deutschland,.."

Herrn Lotz ist die Wegeführung und das Höhenprofil des Kylltalradwegs wohl nicht bekannt. Zwischen Kyllburg und Erdorf geht der Radweg durch Wilsecker über die Höhe und umgeht einen Teil der Kyll. Dies ist ganz deutlich im Höhenprofil zu erkennen. Die Radfahrer werden auch vor Ort umfassend informiert. Deswegen gibt es an der Kyll kein Aufsehen!

Was die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord als Kompromissvorschlag für den Radweg Geilnau-Laurenburg erarbeitet hat, gibt es an der Kyll! Warum geht an der Lahn nicht, was an der Kyll möglich ist? Warum wollen wir uns an der Lahn nicht an geltende Gesetze halten? Warum spielt an der Lahn Geld keine Rolle? Darüber und über viele weitere offene Fragen müsste man die Menschen informieren. Dann hätten wahrscheinlich viele Menschen überlegt, ob sie bei der Umfrage unterschreiben. Wer verantwortungsvoll handelt, muss Sachverhalte umfassend und richtig darstellen und nicht auf ein einfaches Argument reduzieren.

Matthias Boller
Lahnstein
BUND Rhein-Lahn



Quelle: Rhein-Zeitung vom 24.08.2012

Die gute Nachricht

An der Kyll lässt sich ausgezeichnet radeln

Wer das Radfahren liebt, ist in Rheinland-Pfalz gut aufgehoben: Denn der Kyll-Radweg ist im wahren Wortsinn eine ausgezeichnete Wahl. Die Route durch die Eifel kann sich mit vier Sternen schmücken und gehört damit zu den besten Radwegen in Deutschland, teilte das rheinland-pfälzische Infrastrukturministerium mit. Für die Auszeichnung bewertet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unter anderem die Routenführung, Wegweiser, Sicherheit und radgerechte Infrastruktur. Der Kyll-Radweq punktet nach Angaben des Ministeriums besonders mit der Führung auf seiner ehemaligen Bahntrasse und mit geringen Steigungen. Das macht ihn auch für Familien und weniger sportliche Radler attraktiv. Die Strecke führt über rund 130 Kilometer durch das Kylltal von Kronenburg nach Trier. Es ist die erste mit vier Sternen ausgezeichnete Route, die ausschließlich durch Rheinland-Pfalz verläuft.



Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: